Hummus selber machen - so einfach geht's

Mit diesem Hummus-Rezept habe ich einen neuen Dip für mich entdeckt! Wenn ihr auf der Suche nach einer leckeren Vorspeise oder einem würzigen Dip zum Baguette seid, dann solltet ihr dieses Rezept auf jeden Fall auch einmal ausprobieren. Denn Hummus lässt sich sehr schnell und unkompliziert selber machen und bringt ein paar orientalische Geschmacksnoten auf den Tisch!
Hummus besteht hauptsächlich aus Kichererbsen, die normalerweise erst eingeweicht und gekocht werden müssen. Das beansprucht jedoch etwas Zeit, sodass ich mich entschieden habe, vorgekochte Kichererbsen aus der Dose zu verwenden. Mit dem Geschmack des Hummus bin ich sehr zufrieden, daher kann ich euch diese Variante empfehlen, denn so kann man den Kichererbsen-Dip auch noch spontan zubereiten.
Hummus selber machen Rezept Spoon and Key

Zutaten
1 Dose Kichererbsen (400g, 240 g Abtropfgewicht)
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
1/2 TL Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer
Kümmel nach Belieben
Oregano nach Belieben

Zubereitung:
Die Kichererbsen abgießen und in ein hohes Gefäß geben. Die Knoblauchzehe schälen und mit etwas Olivenöl und dem Zitronensaft zufügen. Alles mit dem Stabmixer zu pürieren. Anschließend mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben mit etwas Kümmel und Oregano servieren.
Hummus selber machen Rezept Spoon and Key

Hummus selber machen Rezept Spoon and Key

Ich hoffe ihr habt einen guten Start in ein sonniges Wochenende!
Franzi

Schnell gemacht & lecker: Frischkäse Deluxe

Endlich komme ich dazu, dieses Rezept mit euch zu teilen! Und mal wieder geht es ganz schnell und unkompliziert: Ihr braucht nur 3 Zutaten; und schon könnt ihr einen würzigen Brotaufstrich mit Frischkäse zubereiten! Ich mag ihn gerne auf einem frischen Brötchen oder aber auf geröstetem Brot. Der Frischkäse passt daher auch perfekt zum Grillen - es soll ja nochmal warm werden!
Frischkäse Rezept Blog Spoon and Key www.spoonandkey.blogspot.de
Frischkäse Rezept Blog Spoon and Key www.spoonandkey.blogspot.de

Zutaten:
4 kleine Lauchzwiebeln
150 g Frischkäse natur
1/2 Paprika
Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Die Lauchzwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden. Paprika waschen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Alles mit dem Frischkäse vermengen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Für eine größere Menge einfach die Rezeptangaben verdoppeln.
Und da der Sommer ja am kommenden Wochenende wieder zurück kommen soll, möchte ich euch auch noch auf das eBook zum Thema DIY Sommergetränke hinweisen, dass auch in der Sidebar verlinkt ist! Dort findet ihr tolle Rezepte für erfrischende Getränke von verschiedenen Bloggern - genau das Richtige, wenn es wieder warm wird! Hier findet ihr das eBook zum kostenlosen Download!

Genießt den Sommer,
Franzi

Meine Lieblingsidee im August: DIY Blumentopf plus Dymo Tape

Ihr wisst ja bereits, dass ich schnelle DIY Ideen, bei denen man mit wenigen Mitteln etwas Schönes basteln kann, sehr mag. In diese Kategorie passt auch die DIY Idee, die ich euch heute zeige - denn es ist mal wieder Zeit für meine Lieblingsidee im August
Jeden Monat stelle ich euch in dieser Rubrik eine Idee von einem anderen Blog vor, die mir besonders gut gefällt. Heute stammt die Idee von Lisa, die auf it's pretty nice über Design, Interior und DIY bloggt.

Lisas Blog hält einige Inspirationen bereit, also schaut unbedingt mal vorbei! Ich mag ihren Einrichtungsstil sehr gerne - zum Beispiel hat sie sich getraut, eine Wand in ihrem Arbeitszimmer ganz dunkel zu streichen! Und wenn ihr mich fragt hat sich ihr Mut definitiv gelohnt, denn der neue Arbeitsplatz von Lisa sieht einfach toll aus! 

Auf den Bildern hier seht ihr eine einfache aber effektive DIY Idee, mit der sich schlichte Bumentöpfe im handumdrehen individualisieren lassen: Der weiße Blumentopf wird mit dünnem schwarzen Tape beklebt, sodass ein schöner Karo-Effekt entsteht! Hier geht's zur Anleitung auf it's pretty nice

Mir fallen da gleich noch weitere Varianten ein, die ich bestimmt mal ausprobieren werde! Zum Beispiel könnte man auch mit schwarzer Tafelfolie geometrische Muster auf einen weißen Blumentopf kleben... Ich hoffe ich konnte euch mit Lisa's Idee ebenfalls inspirieren, mal wieder kreativ zu werden!

Liebe Grüße,
Franzi 
Noch mehr inspirierende DIY Ideen findet ihr auf meinem Pinterest Board:


© Alle Bilder www.itsprettynice.com

Apfel-Möhren-Muffins - super saftig und ein bisschen gesund

Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht kann man diese Muffins sogar als "gesund" bezeichnen... Schließlich enthalten sie sowohl Obst als auch Gemüse: Neben geriebenen Möhren, wie sie ja auch beim klassischen Möhrenkuchen verwendet werden, beinhatet dieses Rezept nämlich auch noch einen geriebenen Apfel. Außerdem eignet sich dieses Rezept sehr gut, um Vollkornmehl zu verwenden. 
Gesund hin oder her - auf jeden Fall schmecken sie super saftig und sind gar nicht so aufwendig, wie es vielleicht zunächst scheint. Denn das Reiben der Möhren und des Apfels ist schnell erledigt, und die restlichen Zutaten können dann einfach mit in die Schüssel wandern, umrühren und fertig!
Apfel Möhren Muffins Rezept Spoon and Key Blog www.spoonandkey.blogspot.de
Was mir an diesem Rezept für Apfel-Möhren-Muffins außerdem gut gefallen hat: Der Teig hat eine gute Konsistenz und lässt sich mit einem Esslöffel sehr gut portionieren und ohne große Kleckerei in die Förmchen füllen. 

Apfel Möhren Muffins Rezept Spoon and Key Blog www.spoonandkey.blogspot.de

Selbstgemachter Eistee mit Zitrone und Rosmarin

Der Sommer ist zurück! Viel trinken sollte man bei den steigenden Temperaturen ja ohnehin, aber es macht auch richtig Spaß mal selbst ein wenig kreativ zu werden und ein eigenes Sommergetränk zu kreieren. Ich habe mich nach einigem Überlegen für DAS Sommergetränk schlechthin entschieden: Eistee! Für warme Tage finde ich Eistee einfach perfekt, denn er lässt sich schnell selber machen und schmeckt wunderbar erfrischend! Um euch ein wenig zu inspirieren, zeige ich euch mein Eistee Rezept mt Zitrone und Rosmarin:
Eistee Rezept mit Zitrone und Rosmarin
Eistee Rezept mit Zitrone und Rosmarin
Einfach nur kalter Tee ist ja etwas langweilig, deshalb kommen bei meinem Eistee noch ein paar weitere Zutaten zum Einsatz, die den Eistee zu einem richtig leckerem Durstlöscher machen. Mit etwas Zitronensaft wird der Eistee schön spritzig und ein paar kleine Zweige Rosmarin sorgen nochmal für extra Geschmack.

Eistee Rezept mit Zitrone und Rosmarin
Wer dann noch ein paar leere Marmeladengläser hat, der kann den den Eistee auch noch richtig schick servieren! Ich habe mein Rezept erstmal für eine geringe Menge ausprobiert - wenn ihr eine Karaffe Eistee herstellen möchtet verdoppelt einfach die Mengenangaben der Zutaten.

Zutaten für 2 Gläser 
  • 3 Teebeutel fruchtiger Tee (zum Beispiel "Türkischer Apfel")
  • Saft von 1 Zitrone
  • etwas Zucker
  • etwas Rosmarin
  • Sprudelwasser zum Aufgießen
  • Eiswürfel

So wird's gemacht:
Wenn man Eistee selber machen möchte, sollte man zunächst ein kräftiges Tee-Konzentrat herstellen. Das bedeutet: 3 Teebeutel mit ca. 1 1/2 Tassen heißem Wasser aufgießen und je nach Tee 5-10 Minuten ziehen lassen. Dann muss der Tee natürlich erstmal abkühlen.
Die Zitrone auspressen und den Saft auf 2 Gläser verteilen. Eiswürfel, etwas Zucker und Rosmarin in die Gläser geben. Die Gläser anschließend zur Hälfte mit dem Eistee, dann mit kaltem Sprudelwasser auffüllen. Gut umrühren und eiskalt genießen! Als Deko noch eine Zitronenscheibe an den Glasrand stecken, oder einige Zitronenscheiben (bio) in den Tee geben.
Eistee Rezept mit Zitrone und Rosmarin


Was ist euer perfektes Getränk für den Sommer? Ich wünsch' euch jedenfalls ganz viel Spaß in der Sonne!
Franzi

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...