Holzbuchstaben Deko und ein Papiersack, der für Missverständnisse sorgt

Hallo ihr Lieben! Hach, was hab ich mich gefreut von euch zu hören, dass ich nicht die einzige bin, die mit Macarons auf dem Kriegsfuß steht! Heute zeige ich euch trotzdem lieber erstmal noch ein paar Bilder von meinem geliebten Zuhause!
Die schicken weißen Holzbuchstaben kann man mit etwas Geschick selber machen: Ich habe dafür einfaches Sperrholz und eine Laubsäge benutzt. Die Buchstaben aufzeichnen, aussägen und anschließend die Kanten abschleifen und die Buchstaben zum Beispiel in weiß anmalen.

Buchstaben aus Holz selber machen

Buchstaben aus Holz selber machen



Bilderrahmen, Bloomingville Bild, Kupfer Windlichter

Holzbuchstaben selber machen, Deko

Le Sac en Papier / The paper bag

Ich muss zugeben (und unter Bloggern scheint dies weit verbreitet), dass ich langsam aber sicher in Weihnachtsstimmung komme! Eigentlich ein bisschen früh, ist ja noch OKTOBER!! Aber das schwarz weiß gestreifte Geschenkpapier erfüllt bis zum Geschenke-Einpack-Marathon auch seine Aufgabe als Deko. Und bis es soweit ist, pinne ich schonmal eifrig schöne Ideen von Geschenkverpackung über Deko bis Bastelideen auf meiner Christmas-Pinterest-Pinnwand.

Wie ihr sehen könnt, habe ich mir schon vor längerer Zeit außerdem den berühmten "Sac en papier / The paper bag" angeschafft. Was übrigens sogleich zu Diskussionen führte, da es aus männlicher Sicht anscheinend etwas übertrieben ist, 15 Euro für irgendeinen Sack aus Papier auszugeben... :-D Die Verkäuferin hat mir dann auch noch erzählt, dass ihre Mutter in dem Sack das Altpapier aufbewahrt. Drei mal düft ihr raten, was passiert ist: Ihr Vater brachte das Altpapier weg und schwupps, war der hübsche Papiersack beinahe gleich mit im Altpapier. Ganz nach dem Motto: "Ist doch nur Papier, oder?!" Ja, die Männer haben es wohl wirklich nicht so leicht! ;-)


Liebe Grüße!
Franzi

Sofazeit, Blumen und Macarons

Leg' doch mal die Füße hoch! Das muss man mir nicht zweimal sagen. Auch auf die Gefahr hin, als Couchpotato abgestempelt zu werden, gebe ich zu: Mein Lieblingsplatz ist eindeutig das Sofa! Aber nicht nur weil's so herrlich bequem ist, sondern auch weil ich es so gerne anschaue. (Jeder Mann schüttelt jetzt sicher den Kopf, aber ihr versteht was ich meine, oder?) Je nach Jahreszeit ändere ich ein paar Kleinigkeiten, sodass es immer wieder anders aussieht. Für Gemütlichkeit sorgen bei mir momentan verschiedene Kissen. Während der röhrende Hirsch als Wanddekoration ein Relikt aus der Vergangenheit ist, darf er als Kissenmotiv gerne auch auf dem Sofa Platz nehmen!

Die hellblauen Vasen von Bloomingville, die ich bei Dunja von wunderschön-gemacht gewonnen habe, wurden auch endlich mit Blumen bestückt und sind ein echter Hingucker! Vielen lieben Dank also nochmal für diesen tollen Gewinn!!




Außerdem habe ich mich endlich dazu durchgerungen, Macarons auszubrobieren! Nachdem ich das "Original" vor kurzem in Paris probiert habe, hielt ich den Versuch für durchaus lohnenswert. Aber man hört ja von so einigen Back-Katastrophen, wenn es um Macarons geht und noch dazu bin ich dafür bekannt, mich fast schon zwanghaft nicht an Rezepte zu halten. Bei Macorons ist das eine fatale Taktik, deshalb habe ich mal ausnahmsweise alles ganz genau genommen. Und - Trommelwirbel - hier ist das Ergebnis:

Perfekt, oder? Der Insider würde an dieser Stelle mit einem Kennerblick die tollen Füßchen loben und gleichzeitig verwundert nach der Ganache fragen. (Ihr bemerkt, ich habe mich ausführlich mit dem Thema Macarons auseinandergesetzt.)
Jetzt kommt der Haken: Von 25 Macaronhälften sind dies die einzigen beiden, die keine Risse bekommen haben ;-) Und auch die Ganache ist nichts geworden... Deshalb werden die kleinen Schoko-Macarons nun einfach so verputzt!

Auf jeden Fall möchte ich auch noch ein riesiges DANKE loswerden!
Besonders für eure lieben Kommentare - ich freue mich wirklich sehr über jeden, der hier mal vorbeischaut! Ich finde es immer sehr spannend dadurch wieder neue Blogs kennenzulernen oder einfach nur ein Feedback zu bekommen! Gefreut habe ich mich auch sehr über die Nominierungen für den Liebster Award, die mich erreicht haben! Vielen Dank an Christin von Pfefferminzgrün und Sarah vom Blog feiertäglich. Schaut unbedingt auch mal bei den beiden vorbei, dort erwarten euch tolle DIY Ideen und köstliche Rezepte!

Habt einen guten Start in die Woche!
Franzi

Süßkartoffel Suppe mit einem Schuss Limettensaft

Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit für herzhafte, wärmende Suppen! Vor allem da er ja nicht nur mit bunten Blättern daherkommt, sondern gerne auch mal mit Regen und Kälte. Dann gibt's bei mir eine heiße Suppe - zum Beispiel diese: Süßkartoffelsuppe mit einem Schuss Limettensaft! 
Süßkartoffel Suppe Rezept mit Limette spoonandkey

Süßkartoffel Suppe Rezept mit Limette spoonandkey


Außerdem haben Suppen einen ganz praktischen Vorteil: Man kocht einfach eine große Portion und kann die Suppe dann auch noch am nächsten Tag schnell aufwärmen. Oder Fotografieren! Denn leider werden ja auch die Tage im Herbst merklich kürzer... Da ist eine gute Planung erforderlich, wenn man noch ein anständiges Foto bei Tageslicht knipsen will! Aber auch hier kann die Süßkartoffelsuppe punkten, weil man sie am nächsten Tag nicht nur ganz entspannt aufwärmen, sondern eben auch Fotografieren kann :-)

Zutaten für ca. 4 Portionen:
  • 1 große Süßkartoffel
  • etwas Olivenöl
  • Saft von 2 Limetten
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne oder für die vegane Variante Kokosmilch
  • Currypulver, Pfeffer, Salz
  • Petersilie zum Dekorieren
Süßkartoffel Suppe Rezept mit Limette spoonandkey

Die Süßkartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Möhre schälen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Zwiebel würfeln und alles mit etwas Olivenöl in einen Topf geben und anbraten. Den Topf mit Wasser füllen, sodass alles bedeckt ist und 2 Teelöffel Gemüsebrühe dazugeben. Alles ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffel weich ist. Dann wird alles püriert und die Sahne sowie der Saft von 2 Limetten hinzugegeben. Damit die Suppe die richtige Konsistenz hat, ggf. noch etwas Wasser hinzufügen. Mit Currypulver, Pfeffer und Salz abschmecken und mit etwas frischer Petersilie dekorieren.
Dazu passt ein knuspriges Baguette!

Mein Tipp:
Suppen lassen sich außerdem auch ganz einfach vegan zubereiten, wenn man Kokosmilch benutzt - so wie diese Möhren Ingwer Suppe mit Kokosmilch.

Wie stärkt ihr euch im Herbst - werdet ihr auch zum Suppenkasper? ;-)

Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende!

Link Within

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...